Mittwoch, 29. Februar 2012

Heute war ich von der langsamen Truppe....

...zumindest beim Blutspenden......gaaaanz langsam nur wollte diese kostbare rote Flüssigkeit meinen Körper verlassen.....so langsam, dass die frustrierte nette Schwester vom DRK mehrmals den Warnpiepser an der Blutschaukel abestellen musste und an der Kanüle wackelte....aber dann war`s geschafft und mein halber Liter konnte wie alle anderen auch in die Kühltasche....hoffentlich kann damit nun viel Gutes getan werden.......ach ja, und von der untersuchenden Ärzitn bekam ich ob meines geringen gerade noch ausreichenden HB-Wertes Eisentabletten verpasst, vielleicht sind ja deswegen meine Fingernägel in letzter Zeit unter aller Sau Würde.............

Kommentare:

Clumsy hat gesagt…

Glückwunsch für's Schaffen. Für mich ist Blutspenden immer eine Halb-Tags-Aufgabe, da ich danach immer eine bis zwei Stunden liegen bleiben muss, damit sich mein Kreislauf wieder stabilisiert....

LG
claudia

Quittenrose hat gesagt…

Nein, zum Glück ist es sonst bei mir nicht so schlimm.....finde ich toll, dass Du trotzdem spendest.....