Freitag, 24. April 2009

Tiefpunkte

wird es bestimmt noch viele geben. 
Und so einen habe ich gerade seit einigen Tagen.
Ich bin im Keller ohne Licht, fühle mich nur noch leer und weiß nicht, wie ich damit fertig werden soll.
Ich hoffe nur auf das Vergehen der Zeit und das damit alles weniger schmerzlich wird.

Quittenrose

Kommentare:

strickliese-kreativ hat gesagt…

Lass Dich mal ganz lieb drücken. Es klingt vielleicht doof, aber irgendwann heilen auch die tiefsten Wunden.
LG von Inken

aleinung hat gesagt…

oh weh, ich bin per zufall auf deinen blog geraten (google). aber was ich hier lese ...

ich knuddel einfach mal mit und schick dir viele positive gedanken.

nicht im keller bleiben ;-)

raus an die frische luft - blumen sehen - frische frühlingsfarben. die warme luft geniesen.

der keller ist kalt und muffelig. da bist du noch viel zu jung für.

ich drück dich mal feste.

liebe grüße

andrea