Mittwoch, 26. August 2009

Die späte Rache des Unkrauts...

habe ich in den letzten zwei Wochen zu spüren bekommen.
Ich wollte meine Terasse endlich mal ordentlich vom Unkraut und Gras in den Ritzen befreien und habe mehrere Stunden gezupft und gekratzt.
Leider fand dies mein rechter Ellenbogen nicht lustig. Seitdem schmerzte er wie verrückt bei jeder Belastung und auch so. Nachdem ich heute nacht sogar vom Schmerz geweckt wurde, bin ich endlich zu meiner Ärztin gegangen. "Tennis-Ellenbogen" lautete die Diagnose (obwohl ich gar kein Tennis spiele!!). 
Nun habe ich zwei schwarze Manschetten, die ich drei bis vier Wochen ständig tragen darf:



Und das Unkraut wird in dieser Zeit wahrscheinlich wieder wuchern.....
(Oder ich probiere den Tipp meiner Mutter aus: Essigessenz auf die Ritzen träufeln und alles ungewünschte wird braun und leicht zu entfernen)

Nun werde ich mal probieren, ob ich mit den Bandagen stricken kann...
liebe Grüße
Quittenrose

Kommentare:

Britta hat gesagt…

oh je, das hört sich aber nicht so gut an. Schon deinen Arm mal lieber, sonst dauerts womöglich noch länger, bis er wieder voll einsatzfähig ist. Ich kann nachfühlen, wie schwer es fallen wird, nicht zu stricken.

LG Britta

ZiZi hat gesagt…

Stricken würde ich lassen an deiner Stelle! Sonst dauert dein Tennis-Ellbogen viiiiiel länger ....

Ist schon gemein sowas - und dass nur wegen Unkraut!

Ich schicke dir ganz liebe Genesungswünsche - ZiZi, bisher stille Leserin ....

Ricarda hat gesagt…

Gute Besserung, liebe Sabine!

Ärgere dich nicht, wenn du nicht stricken darfst - dann kommt man wieder mehr zum lesen ;-) Aber total Leid tust du mir schon!!!

Liebe Grüße
Ricarda

Mail folgt...

Handstrickvirus hat gesagt…

Hallo Sabine, erstmal lieben Dank für Deinen Kommentar zu meinem Tank Top Purple Rose :-).

Schone Deinen Arm, sonst gibts ne Knochenhautentzündung, und die ist extrem schmerzhaft, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Meine Fugen, auf dem Gehweg vor dem Haus Stihle ich einmal im Jahr, ansonsten bediene ich mich dem Tipp eines lieben Nachbarn, der mir zu profanem Kochsalz geraten hat. Einfach aufstreuen und einwirken lassen
Dir weiterhin gute Besserung

Herzliche Grüße
Barbara